Logo vslulogo-matt

  • matt-3
  • matt-5
  • fp-03
  • matt-2
  • matt-1
  • fp-09
  • fp-17
  • fp-11
  • fp-13
  • fp-14
  • fp-15
  • fp-16
  • Herzlich willkommen im Schulhaus Matt!
  • Home

Mit dem Nachtwächter durch die Luzerner Altstadt

«Hört ihr Leut’ und lasst euch sagen», so sang Ludwig Suter, ausgerüstet mit Hellebarde, Feuerhorn und Laterne in den dunkeln Gassen von Luzern.  „Nachtwächter“ Ludwig Suter kennt die Historie und verstand es, diese als interessante und spannende Geschichten zu erzählen. Gekrönte Häupter, weltbekannte Künstler, fleissige Handwerker, dreiste Falschmünzer, ein siegreicher Feldherr und ein furchterregendes Gespenst, das waren nur einige Figuren, welche ein gutes Duzend Lehrpersonen/Schulleiter auf dem nächtlichen Rundgang kennenlernten. Lustige und fröhliche, traurige und tragische, komische und wunderliche Geschichten wechselten sich während der genau einstündigen Stadtführung ab.

nw 1 nw 2 nw 3 nw 4

Wir haben da ein paar Fragen!

Die Klasse A3a besuchte im Dezember im Stadttheater Luzern das Stück „Romeo und Julia“. Bei der Analyse im Schulzimmer tauchten bei den Jugendlichen einige Fragen über den Inhalt, die Inszenierung und die Schauspielerei auf.
Die Eindrücke, Rückmeldungen und Fragen sammelten die Schülerinnen und Schüler und schickten diese an die gebürtige Littauerin Gilda Laneve, welche im Stadttheater Luzern als Theatervermittlerin arbeitet. Im Mail mit den Rückmeldungen an das Schauspielerensemble des Stadttheaters war auch der Wunsch der Klasse, Fragezeichen mit Schauspielern oder Regisseuren besprechen zu können.

Am Freitag, 24. März 2017 fand die Begegnung nach einer Einladung durch Gilda Laneve zwischen der Dramaturgin Frederike Schubert und Schauspieler Matthias Kurmann (Tybalt in Romeo & Julia) im Foyer des Theaters statt. Die Mädchen und Knaben zollten den beiden Profis Respekt für die beachtliche Leistung auf der Bühne, liessen sich durch Frederike Schubert und Matthias Kurmann in die Welt und die Perspektive der Schauspielerei einführen und klärten ihre Fragen in einem angeregten Gespräch.

Wie viele Schülerinnen und Schüler werden das Stadttheater Luzern in ihrem Leben wieder einmal besuchen? Mindestens Frederike Schubert und Matthias Kurmann würden sich auf einen nächsten Besuch freuen.

Pascal Vogel, Fachschaft Deutsch 3. Sekundarschule

romeo julia 2

Romeo & Julia

Die Deutschklassen B3a und A3a setzten sich während dem ersten Semester ihres letzten Volksschuljahres im Deutschunterricht mit dem Klassiker „Romeo und Julia“ und den beiden berühmten Autoren William Shakespeare und Gottfried Keller auseinander.

Zuerst lernten die Schülerinnen und Schüler William Shakespeare und sein Lebenswerk kennen. Als die jungen Littauerinnen und Littauer die Version der Geschichte von „Romeo und Julia“ des Schweizer Nationaldichters Gottfried Keller gelesen hatten, machten sich die beiden Klassen an die Annäherung der ursprünglichen Geschichte von „Romeo und Julia“ nach William Shakespeare.

Die beiden Theaterpädagoginnen Irene Wespi und Nicole Lechmann führten die Jugendlichen gekonnt an die Geschichte, die Thematik und die Inszenierung im Stadttheater Luzern heran. Durch Gilda Laneve gewannen die 41 Jugendlichen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Luzerner Stadttheaters und lernten die verschiedenen Berufe und das spannende Innenleben des Theaters kennen.

Am Freitag, 10. Februar 2017 besuchten die Schülerinnen und Schüler mit Ihrer Deutschlehrperson Pascal Vogel – Mariaux und den beiden Begleitpersonen Romana Rufli und Enrico Petrillo die moderne, dynamische Inszenierung im Luzerner Theater und krönten dadurch ihre Auseinandersetzung mit der Geschichte „Romeo und Julia“.


Impressionen aus den oben beschriebenen Etappen der Auseinandersetzung mit der Geschichte „Romeo und Julia“.

Link:
Die Thematik „Romeo und Julia“ verliert auch im Jahre 2017 nicht an Aktualität:
„Romeo und Julia“ in Afghanistan: http://www.srf.ch/sendungen/dok/romeo-und-julia-in-afghanistan

Schneetag Schulhaus Matt 2017

Der Schneetag fand am Dienstag, den 14. Februar in Engelberg / Grindelwald statt.
Hier ein paar Bilder:
Schlittler in Engelberg (Brunni)

 Skifahrer in Engelberg  (Titlis) / Schlittler Grindelwald (Faulhorn)

Vielfalt

Die neu gestaltete Tafel im Eingangsbereich zeigt die Vielfalt in unserem Schulhaus.
Neben den Bildern aller Lernenden und Lehrpersonen wird man mit "Guten Morgen" in unzähligen Sprachen begrüsst.
Ebenso findet man die Flaggen der Herkunftsländer und Bilder typischer Gerichte auf der grossen Tafel.

IMG 4537

"Geschäftsessen" C3b

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien besuchte die Klasse C3b das vegetarische Restaurant Tibits im Bahnhof Luzern. Die Jugendlichen versuchten sich für einmal ohne Fleisch zu verköstigen und probierten die feinen Spezialitäten des reichhaltigen Buffets aus.

Die Klasse C3b bedankt sich bei der Geschäftsleitung des Restaurants Tibits Luzern herzlich für das feine Essen und die grosszügige Gastfreundschaft.
                c3c weihnachtsessen

Neuer Internet-Trend

Die «Mannequin Challenge» lässt das Internet still stehen. Auch die C3b aus dem Schulhaus Matt versucht sich mit einer Version ihres Schulalltags! Viel Spass beim Schauen!

 

Auch die Klasse S1a ist online!

PU: Flower Power

Im Projektunterricht erstellten die 9. KlässlerInnen zum Thema "Flower Power"  wunderschöne Arrangements. 
Hier ein paar Bilder.

Schulhaus Matt

Logo vslu mobile transparent